Kosten der 24-Stunden-Betreuung

Durchschnittliche Kosten für eine pflegeerfahrene Betreuungskraft

Der Pflegefall tritt meist unerwartet ein. Neben den rein organisatorischen Aufgaben treten nun auch finanzielle Herausforderungen auf die Angehörigen zu. Zu Beginn einer Pflegebedürftigkeit ist die Versorgung und Betreuung meist noch durch eigene Kraft und Zeit zu bewältigen, doch ab einem gewissen Bedarf wird eine weitere Betreuungs- oder Pflegelösung durch Dritte beauftragt. Eine Betreuung im Pflegeheim ist eine Lösung, doch neben der meist hohen Eigenleistungen von bis zu 4.000,- Euro ist diese Alternative nicht nur recht teuer, sondern sie bedingt auch, dass die Person das liebste Zuhause verlassen muss und nicht in gewohnten Umgebung versorgt werden kann.

Eine Betreuung im Pflegeheim ist eine Lösung, doch neben der meist hohen Eigenleistungen von bis zu 4.000,- Euro ist diese Alternative nicht nur recht teuer, sondern sie bedingt auch, dass die Person das liebste Zuhause verlassen muss und nicht in gewohnten Umgebung versorgt werden kann.

Die 24-Stunden Betreuung ist eine ausgezeichnete Alternative zum Heim, die pflegende Angehörige stark entlastet. Zudem gibt sie auch dem Senior die Möglichkeit, liebevoll in dem eigenen Zuhause versorgt zu werden. Auch die Kosten sind gegenüber vielen Kurzzeitpflege- und Seniorenheimplätzen vergleichsweise günstiger.

Die Monatspreise lassen sich ohne Kenntnis des Betreuungsaufwandes nicht genau benennen. Unsere Angaben sind Erfahrungswerte, welche wir in den letzten Jahren unter Berücksichtigung der aktuellen Gesetzes- und Marktlage darstellen.

Betreuungskraft finden

Preisstaffeln nach Sprachkenntnissen

Der Basispreis bezieht sich immer auf eine Person mit leichtem Pflegeaufwand, ggfs. Zusatzkosten möglich (s.u.).

Beginner

A1: Geringe Sprachkenntnisse

Ab 2.240,- Euro

Basis

A2: Grundlegende Sprachkenntnisse

Ab 2.390,- Euro

Gut

B1: Fortgeschrittene Sprachkenntnisse

Ab 2.590,- Euro

Sehr gut

B2: Selbstständige Sprachverwendung

Ab 2.690,- Euro

Hier können Sie sich unsere Preisliste herunterladen »

Extras

Je nach Land und Agentur werden die Preise individuell übermittelt. Sie beruhen auf den Qualifikationen sowie den Sprachkenntnissen der Betreuungskraft und beinhalten teilweise schon die Reisekosten. Diese Flexibilität ist besonders wichtig, damit die Agentur die für Sie beste Personallösung suchen kann und nicht durch vorher vereinbarte Festpreise auf einen Vorschlag verzichtet.

Neben den allgemeinen Monatskosten können Aufschläge berechnet werden für:

  • Zuschlag Nachtarbeit (ab 100,- Euro extra)
  • Zuschlag 2-Personen-Haushalt (aktiv) (100,- Euro extra)
  • Zuschlag 2-Personen-Haushalt (Betreuung) (200,- Euro extra)

Der Einsatz der PflegeScouts ist für Sie übrigens kostenlos. Unsere Leistung wird von der Agentur bezahlt und ist bereits in der Organisationsgebühr enthalten.

Der Einsatz der PflegeScouts ist für Sie übrigens kostenlos. Unsere Leistung wird von der Agentur bezahlt und ist bereits in der Organisationsgebühr enthalten.

Betreuungskraft finden

Wie setzen sich die Betreuungskosten zusammen

Der monatliche Preis wird von verschiedenen Parametern beeinflusst. Diese sind:

  • Pflegeaufwand der zu betreuenden Person(en): Dazu zählen z.B. Pflegegrad, Nachteinsätze, Krankheitsbilder, Haustierversorgung sowie persönliche Bedürfnisse
  • Sprachkenntnisse der Betreuungskraft: Nach dem Europäischen Referenzrahmen klassifiziert in das Sprachniveau A1, A2, B1 und B2.
  • Anzahl Personen in einem Haushalt lebend: 1 Person alleine, 2 Personen und eine Person ist betreuungsbedürftig, 2 Personen und beide Personen sind betreuungsbedürftig.
  • Herkunftsland der Betreuungskraft: Jedes Herkunftsland hat aufgrund unterschiedlicher Steuergesetze unterschiedliche Preisangebote.
Die Grafik oben veranschaulicht die Kostenverteilung einer A2-Betreuungskraft in einem 1-Personen-Haushalt mit leichtem Pflegebedarf (z.B. Pflegegrad 2).